Loading...
KLAR! Region2021-01-28T12:27:11+01:00

Der Alpine Nature Campus als Chance für Innovation und Veränderung im Klimawandel

  • Mautturm
  • Kultbox
  • Gartl

Vorstellung der KLAR! Region

Das Obere Mölltal mit dem Nationalpark Hohe Tauern, dem Großglockner, dem geologisch einzigartigen Tauernfenster (bietet Einblick in geologische Gesteinsschichten und Erdzeitalter) und der hochalpinen biodiversen Natur- und Kulturlandschaft ist trotz seiner Kargheit ein attraktiver Lebensort. Die Region bietet ein unvergleichliches, Resilienz-förderndes Kraft- und Naturerlebnis. Allerdings ist auch der Klimawandel in dieser exponierten und den Naturgewalten ausgesetzten Region besonders spürbar. Der Klimawandel zwingt das Obere Mölltal zur Veränderung durch Innovation im Bereich Klimaschutz und Klimawandelanpassung. Diese Herausforderungen und Chancen möchte die KLAR! Nationalparkgemeinden Oberes Mölltal adressieren und nützen.

Naturerlebnis als Innovationsquelle

Innovationsquelle

Mit der Natur als Innovationsquelle neue Ideen finden. Ortswechsel führt zu Perspektivenwechsel. Die Folgen des Klimawandels analysieren, die Natur beobachten und mit Hilfe der Natur neue Ideen für Anpassungsstrategien generieren und neue, nachhaltige Geschäftsmodelle finden.

Naturkatastrophe als Auswirkung des Klimawandels

Die Auswirkungen des Klimawandels kennen, analysieren und Schutzmaßnahmen ergreifen. Aus den Ereignissen der Vergangenheit lernen, die Entwicklungen in der Region aber auch in anderen Regionen beobachten, Frühindikatoren finden und rechtzeitig Schutzstrategien festlegen.

KLAR!

Nationalparkgemeinden Oberes Mölltal

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert
und im Rahmen des Programms „KLAR! Klimawandel-Anpassungsmodellregionen“ durchgeführt.

Sie finden unsere KLAR! Region auch auf der Website des Klima- und Energiefonds:
https://klar-anpassungsregionen.at/regionen/klar-nationalparkgemeinden-oberes-moelltal

UNSERE KLAR!
MANAGERIN

Mit einem schlagkräftigen Team aus dem Verein ProMölltal steuert unsere KLAR! Managerin das Gesamtprogramm

Mag.a Dr.in Sabine Seidler

Klar! Managerin Nationalparkgemeinden Oberes Mölltal

Studium der Wirtschafts-, Kommunikationswissenschaften. Doktorratsstudium Philosophie/Gruppendynamik. Mehrjährige Lehrtätgikeit im Projektmanagement. Qualitätsauditorin Diversity Management. Schwerpunkt Diversität – Resilienz – Innovation.

Seit 2016 Obfrau des Vereins ProMÖLLTAL – Initiative für Bildung, Kultur, Wirtschaft und Tourismus. Gründerin des internationalen Forum Anthropozän mit dem Nationalpark Hohe Tauern. Lead in Entwicklung von KLAR! und KEM.

Kontakt:
kem.seidler@alpine-nature-campus.com
+43 (0)664 450 9513

Aus dem Blog

Infografik „Öffentliche Unterstützungen und Strukturen im Bereich Klima für Regionen und Gemeinden“

Anbei die brandaktuelle Infografik zum Thema „Öffentliche Unterstützungen und Strukturen im Bereich Klima für Regionen und Gemeinden“. Die Infografik soll den EntscheidungsträgerInnen einen guten Überblick und eine Vergleichsmöglichkeit über Unterstützungen im Bereich Klima ermöglichen . Damit sollen auch Synergien besser genützt werden können. Die Infografik wurde erstellt vom Umweltbundesamt [...]

By |Jänner 27th, 2021|Categories: KEM Region, KLAR Region|

Klimaschutz & Klimawandelanpassung im Alpine Nature Campus

"Ein energieautarkes und klimafittes Leben und Arbeiten im alpinen Naturraum" - das ist die Vision vom Alpine Nature Campus. Neben einer Vision braucht es vor allem ganz konkrete Maßnahmen - diese wollen wir über die beiden Förderprogramme KEM Klima- und Energiemodellregion und KLAR! Klimawandelanpassung vom Klima- und Energiefonds, umsetzen. Mit [...]

By |Jänner 22nd, 2021|Categories: KEM Region, KLAR Region|
Alle Blog-Beiträge zur KLAR! Region

Nächstes Event

Als Kooperationsprojekt wurde vom Forum Anthropozän gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement das ESG Curriculum "Nachhaltige Projektlandschaften“ entwickelt. Unterstützt wird das Kooperationsprojekt von der Technischen Universität Braunschweig. Es geht um ein projektorientiertes Anpacken des Green Deals mit den ESG-Kriterien der EU als Leitplanke. E wie Environment, S wie Social und G wie Governance. Top-ExpertInnen beleuchten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven. Die Ergebnisse aus diesem Curriculum werden am 01. April 2021 an das Forum Anthropozän übergeben. Die Teilnahme am Online-Curriculum ist kostenlos. Weiterführende Informationen und Anmeldungen unter: https://www.forum-anthropozaen.com/de/kooperationen Download ESG Think Tank - Programm als PDF

Mit März 2021 startet die Ringvorlesung „Anthropocene l Anthropozän“ - ein Kooperationsprojekt zwischen dem Vienna Anthropocene Network der Universität Wien und Forum Anthropozän/1. Europäisches Klima und Umweltbildungszentrum/Nationalpark Hohe Tauern. Im Rahmen der Vorlesungen wird das Thema „Anthropozän“ von nationalen und internationalen Experten/innen interdisziplinär beleuchtet und über neueste Erkenntnisse und interessante laufende Forschungsprojekte dieser jungen wissenschaftlichen Disziplin berichtet. Das Besondere daran: Nicht nur Studierende können diese Ringvorlesung besuchen, sondern auch externe Interessierte können ONLINE an dieser Ringvorlesung teilnehmen. Programm und Teilnahmebedingungen folgen. Weitere Informationen finden sie bald auch auf der Forum Anthropozän Kooperationsseite

4. Forum Anthropozän

17. Juni @ 8:00 - 19. Juni @ 17:00

Das Internationale Forum Anthropozän ist eine Plattform, die sich transdisziplinär dem Thema Anthropozän (Menschenzeit) in der Wechselwirkung von Globalität, Urbanität und dem Ländlichen Raum widmet. In Kooperation mit der Zeitschrift „DIE ZEIT“ werden im Rahmen vom „ZEIT-GESPRÄCH“ und einem interdisziplinären Dialogs unterschiedliche Themen des „Anthropocene Thinkings“ erörtert. Das Rahmenprogramm umfasst Innovationsworkshops in unterschiedlichen Formaten und Business-Meetings zu nachhaltigen Geschäftsmodellen.